Sepp's Worldblog

30. April 2008

ja,ja, wir leben noch!

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 12:53

irgendwie animierte das nichtfischnichtfleischwinterfrühlingswetter zu nichts und die tage schleppten sich langsam den diesjährigen höhepunkten, sommerurlaub, fußballeuropameisterschaft, tour de france und sommerolympiade entgegen…

x

neue und alte freunde spürten das reizarme klima auch…

gr

… und versuchten das beste daraus zu machen.

rb

gelegentliche blicke über den tellerrand erweitern das spektrum …

ds

… und selbst die dicke sophie zeigt sich von der seltenen sonnenbestrahlung milde gestimmt.

such

die für den neuen ruhrüberwurf, man arbeitet seit 15 jahren daran, aufgegebenen gärten laden immer wieder zu interessanten suchaufgaben ein.

zwing

und der produktepark unseres wengeraner zaunherstellers adronit bietet für sepp die möglichkeit, einmal alternative wohnformen kennenzulernen.

graf

ne, dann doch lieber etwas bei den skatern zuschauen. da ist wenigstens immer was los!

aika

und dann hat’s wirklich nach langer zeit mal geklappt! nicole und franz, sepp’s züchter aus luxemburg, haben mal wieder für ein kurzes wochenende mit mutter aika den weg nach wetter-wengern gefunden!

darcy

und sepps „kleine“ schwester darcy, die neue zuchthündin, war natürlich mit von der partie!

bd

die nachmittagliche tour durch die ruhrauen war für mensch und hund kurzweilig, abwechslungsreich und interessant.

as

auch neue bekanntschaften konnten geschlossen werden.

tg

aika inspizierte das alte treibholz vom hochwasser…

sw

und sepp und darcy testeten die diesjährigen ruhrwasserqualitäten.

sa

auf dem rückweg, kurz vor dem parkplatz, kam es dann noch zu einer spektakulären begegnung der besonderen art.

df

das quirlige schwesterchen darcy traf auf sepps allerbeste freundin dina, und ritt zur begrüßung sofort eine schneidige attacke.

at

sepp in der zwickmühle. schwester oder liebste, an welcher seite sollte er reiten?

se

die liebe siegte und kurz drauf konnten wir zu einem gemütlichen abend nach hause fahren.

so

am nächsten morgen, das wetter war mal ausnahmsweise vorzeigbar, wanderten wir, vorbei am kleinbahnmuseum und der zeche nachtigall zum bergbauwanderweg durchs muttental.

mt

mtw

zwischenzeitliche spielereien auf den ruhrwiesen lockerten die kleine wanderung auf …

troi

und die troika bewegte sich weiter ein stück über die fahrstraße ins muttental.

ws

für kühlende erfrischungen war gesorgt…

mtw

und der buchenwald lud auf dem weg zu den pferdegestüten zum rumstrolchen ein.

mw

am endpunkt unserer rundwanderung posierten die drei noch einmal kurz für’s familienalbum. das gemeinsame wochenende ging schnell vorbei und sicher wird es demnächst mal wieder gelegenheiten für weitere treffen geben. wir freuen uns schon!

ppa

epilog

am dienstag der folgenden woche las ich in der wittener zeitung, dass am sonntag unseres rundgangs im muttental ein gestörtes individuum giftköder ausgelegt hatte, an denen zwei hunde verendet sind. eine kannten wir, kaline, eine zweijährige braune labradorhündin.

wir hatten wohl einen schutzengel im gepäck…

Powered by WordPress